Das bin ich

Jochgen Bürgener

Offen – Ehrlich – Gerade heraus – meinen Weg gehend

Jochen Bürgener, verheiratet mit Heike Bürgener, geb. Müller. Zusammen haben wir eine Tochter Paula.

Nach langjähriger Tätigkeit im handwerklichen Beruf, absolvierte ich bis 1999 das Studium zum Physiotherapeuten und bin seitdem in diesem Bereich tätig. Seit 2007 in Bad Laer mit dem Schwerpunkt der manuellen Therapie selbstständig.

Seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn als Physiotherapeut absolvierte ich zusätzlich nationale und internationale Ausbildungen in weiteren Manuellen Techniken und spezialisierte mich ganz besonders auf Akutbehandlungen.

Ich erkannte sehr früh, dass der Mensch eine Einheit von Körper, Geist und Seele darstellt; aber auch in Abhängigkeit von vielen äußeren Einflüssen lebt und sich ständig verändert.

Ich begann daher parallel von 1999 bis 2016 meine Ausbildung in psychologisch angewandter Sprache bei Deepesh Faucheux USA, Qi Gong bei Dashi Kocica USA und speziell in körperorientierter Traumaarbeit. Hierbei werden in der Behandlung emotionale Blockaden aus dem bewusst und unbewusst Erlebten, die sich in körperlichen Beschwerden zeigen können, in bewusste, erlebbare Bewegungen umgesetzt, die den Körper in die Lage versetzen, sich aus den vorhandenen Blockaden befreien zu können.

Diese Ausbildung des sogenannten Somato Emotional Unwindings machte ich bei Dr. Richard Royster USA, einem Freund und Kollegen von Dr. John Upledger, Begründer der gleichnamigen Schulen für Osteopathie. Richard ist im Laufe dieser langjährigen und intensiven Zeit mein Freund und Mentor geworden. Später assistierte ich Richard u.a. in dieser Ausbildung anderer interessierter Menschen.

Für mich persönlich ist es eine der schwierigsten Ausbildungen, die eine tiefgreifende Entwicklung der eigenen Persönlichkeit nach sich zieht und deshalb viel Mut erfordert.

Während dieser Zeit hatten wir viele Osteopathen unter unseren Studenten. Auch dort assistierte ich Richard in Techniken der craniosacralen Therapie und der Säuglingsbehandlung. Heute sind es gängige Techniken, damals war es sehr exotisch.

Eine weitere Ausbildung mit Diplom absolvierte ich bei Peter Goldman (GBR) in Techniken der Klangtherapie mit Stimmgabeln. Hierbei sind die entstehenden Töne die Schwingungen, die Menschen helfen, sich besser zu fühlen und somit auch das gezielte Lösen von Blockaden unterstützen können.

All diese Erkenntnisse und Jahrzehnte lange Erfahrungen fließen heute in meine manuelle Therapie ein. Viele meiner Patienten fragen mich heute, was ich denn nun eigentlich bin – Physiotherapeut, Osteopath, Heilpraktiker? Ich antworte dann darauf: "Ich bin in erster Linie Mensch und Therapeut, der mit all seinen Sinnen empathisch und auf der Grundlage meiner vielen Erfahrungen und Ausbildungen am Patienten arbeitet.

In der Zwischenzeit bestand ich 2012 erfolgreich die Prüfung mit der Berufsbezeichnung Heilpraktiker für Physiotherapie nach §1Abs.1 des Heilpraktikergesetzes vom 17. Februar 1939. Ich bin somit berechtigt, ohne ärztliche Verordnung auf Grundlage eigens erstellter Diagnose, zu therapieren.

Es werden noch weitere Ausbildungen und Erkenntnisse folgen, die in meine Arbeit einfließen werden. Seit 2017 beschäftige ich mich neben meiner Arbeit intensiv mit dem Thema Ernährung und Mikronährstoffe. Denn der Spruch: “Du bist, was Du isst“ ist zwar abgedroschen, aber er trifft es auf den Punkt! Auch ich musste diese Erkenntnis erst selbst erleben! Ein weiterer entscheidender Wendepunkt in meinem Leben!

Und es hört nicht auf: in Planung sind derzeit Vorträge zu den o.g. Punkten. Und so bin ich auf der Suche nach schönen kleinen Locations, um meine Pläne zu verwirklichen und bin für jede Idee und Anregung dankbar!

Ihr Jochen Bürgener

Heilpraktiker auf dem Gebiet der Physiotherapie